Mordloch-Film am kommenden Montag im Südwest-Fernsehen

GEISLINGEN (ra) Der Film über die dramatische Rettungsaktion im Mordloch von 1977 wird am Montag, dem 12. Juli , als Reportage im SWR-Fernsehen ausgestrahlt (wir berichteten). Um Fronleichnam war das Filmteam mit Ralf Rosenberg wieder vor Ort. Rosenberg (60) war einer der Abenteurer, die im Februar 1977 durch die Schneeschmelze für 57 Stunden im fast fünf Kilometer langen Höhlensystem des Mordlochs eingeschlossen waren.

Weiterlesen …

Dreharbeiten im Mordloch werden abgeschlossen

GEISLINGEN (ra). Derzeit laufen die letzten  Dreharbeiten im Mordloch im Roggental bei Geislingen/ Steige (Kreis Göppingen) zu einer Film-Doku für den Südwestrundfunk über die Rettungsaktion von 1977.

Der Film über die dramatische Rettungsaktion im Mordloch von 1977 hätte eigentlich schon im November letzten Jahres von den dritten Programmen des Südwestrundfunks ausgestrahlt werden sollen (wir berichteten). Die schwierigen Arbeitsbedingungen haben aber die Fertigstellung verhindert. Seit Samstag ist das Filmteam mit Ralf Rosenberg wieder vor Ort.

Weiterlesen …

Neuer Film über Blauhöhlensystem wird vorgestellt

Biwakhalle in der Vetterhöhle; Foto: A. Schober

BLAUBEUREN. Claus Hanischdörfer hat einen neuen Film übers Blauhöhlensystem gedreht. SWR, Stadt und Südwest Presse (SWP) bieten am 3. Juni eine Vorab-Premiere, heißt es heute in einem Zeitungsbeitrag der SWP.

Claus Hanischdörfers erster Film über das Blauhöhlensystem war ein Renner. „Mythos Blautopf“ lief 2007 sogar in Frankreich im Fernsehen. Jetzt kehrte der Autor aus Altdorf an den Blautopf zurück, um vor allem die trockenen Wege zum Blauhöhlensystem (Alb-Donau-Kreis) in den Blick zu nehmen. Aktueller Anlass: Die Bohrung eines Schachtes, der es auch Nicht-Tauchern ermöglicht, zum legendären Mörikedom zu gelangen, heißt es in der SWP.