Liste der längsten und tiefsten Höhlen Deutschlands

Das Riesending jetzt mit über 20 Kilometer Länge

(Stand: März 2018)

An der Spitze herrscht ein gewisses Gerangel. Das Riesending ist zwar weiterhin deutlich in Front und hat erstmals die 20 Kilometer-Marke für eine Höhle in Deutschland durchbrochen, aber auf den Plätzen danach geht es knapp zu.

Drei Neueinstiege sind zu vermelden, der Hausener Bröller (BW) mit 1.565 Meter, die Grenzgänge (BY) mit 1.530 Metern und der Schwarze Brunnen (BW) mit 1.000 Metern. Die Maximiliansgrotte musste hingegen eine Schrumpfung um 500 Meter ertragen. Bei den tiefen Höhlen hat es Ihre Abgründigkeit mit -236 Meter erstmals in die Liste geschafft.

Alle Höhlen mit einer Länge größer 1.000 m und einer Tiefe größer 200 m sind aufgeführt. Änderungen zur letzten Veröffentlichung (1/2015) sind fett dargestellt.

Abkürzungen: (BW) = Baden-Württemberg, (B) = Bayern, (H) = Hessen, (NDS) = Niedersachsen, (NRW) = Nordrhein-Westfalen, (SAH) = Sachsen-Anhalt, (SH) = Schleswig-Holstein, (THÜ) = Thüringen, (?) = unbekannt, (+) = Höhle wird noch erforscht.

Anschriften der Verfasser:

Thilo Müller, Wildermuthstraße 36/2, 72076 Tübingen, <hoehle at thilomueller.de>

Andreas Wolf, Elisenstr. 24, 82152 Krailling

Die längsten Höhlen Deutschlands – Stand März 2018

Aktuelle Pos. alte Pos. Name Länge akt.     (alt:)
1 1 Riesending-Schachthöhle (B) 20.250 m (+) 19.500
2 2 Blauhöhlensystem (BW) 13.600 m (+) 13.100
3 3 Fuchslabyrinth (BW) 13.398 m (+) 12.023
4 5 Herbstlabyrinth-Adventhöhle-System (H) 12.154 m (+) 11.123
5 4 Hölloch (B) 11.346 m (+)  
6 6 Salzgrabenhöhle (B) 9.012 m (+)  
7 7 Eisrohrhöhle-Bammelschacht System (B) 7.861 m (+)  
8 8 Mühlbachquellhöhle (B) 7.700 m (+)  
9 9 Attahöhle (NRW) 6.670 m (+)  
10 10 Wulfbachquellhöhle (BW) 6.583 m (+)  
11 13 Hessenhauhöhle (BW) 6.550 m (+) 5.810
12 11 Wildpalfen/Canyon 84 – System (B) 6.000 m (+)  
13 12 Schneebläser (B) 5.905 m (+)  
14 14 Kluterthöhle (NRW) 5.799 m  (+)  5.518
15 15 B7-Höhle (NRW) 5.100 m (+)  
16 16 Eisensteinstollen (NDS) 5.063 m    
17 17 Hüttenbläser-Schachthöhle (NRW) 4.500 m (+)  
18 18 Mordloch (BW) 4.382 m    
19 19 Falkensteiner Höhle (BW) 4.059 m (+)  
20 20 Obere/Untere Hardthöhle (NRW) 4.037 m (+)  
21 21 Heilenbecker Höhle (NRW) 3.970 m    
22 22 Fledermauscanyon (B) 3.668 m (+)  
23 23 Schellenberger Eishöhle (B) 3.620 m    
24 24 Schandtauberhöhle 2 (B) 3.616 m    
25 25 Bunker-Emst-System (NRW) 3.400 m (+)  
26 26 Hermannshöhle (SAH) 3.364 m (+)  
27 27 Frickenhöhle (B) 3.222 m (+)  
28 28 Hohler Stein Eberstadt (BW) 3.052 m (+)  
29 29 Schwarzbachursprung (B) 3.030 m (+)  
30 30 Perickhöhlensystem (NRW) 3.006 m (+)  
31 31 Wimmelburger Schlotten (SAH) 2.838 m    
32 32 Zirbeneckschlinger (B) 2.803 m    
33 33 Latschencanyon (B) 2.762 m (+)  
34 34 Volmehang-Martinsloch-Höhlensyst. (NRW) 2.666 m    
35 50 Helbraer Schlotten (SAH) 2.505 m    
36 35 Polypen-Canyon-Höhlensystem (B) 2.500 m    
37 37 Laierhöhle (BW) 2.467 m (+)  
38 36 R-Höhle 2.460 m    
39 38 Rösenbecker Höhle (NRW) 2.408 m    
40 39 Segeberger Kalkberghöhle (SH) 2.360 m    
41 40 Alfelder Windloch (B) 2.200 m (+)  
42 41 Glaseishöhle (B) 2.173 m (+)  
43 42 Erdmannshöhle (BW) 2.146 m    
44 44 Moggaster Höhle (B) 2.000 m    
45 45 Baumannshöhle (SAH) 1.950 m    
46 46 Schlüssellochhöhle (B) 1.870 m    
47 47 Erdbachhöhlensystem (H) 1.797 m (+)  
48 48 Heimkehle (SAH) 1.780 m    
49 49 Numburghöhle (THÜ) 1.750 m    
50 51 Geburtstagsschacht (B) 1.683 m    
51 52 Rauensteiner Höhle (THÜ) 1.637 m (+)  
52 53 Knieschnaggler (B) 1.630 m (+)  
53 54 Frankenberghöhlensystem (NDS) 1.620 m    
54 (-) Hausener Bröller (BW) 1.565 m (+) (-)
55 55 Schneeschächte in der Mittagsscharte (B/A) 1.560 m    
56 56 Tschamberhöhle (BW) 1.550 m    
57 (-)  Grenzgänge (BY) 1.530 m   (-)
58 57 Feuerkarhöhle (B) 1.504 m    
59 58 Ponholz-Höhle (B) 1.500 m (+)  
60 59 Teufelshöhle (B) 1.500 m    
61 60 Bilsteinhöhle (NRW) 1.472 m    
62 61 Große Spielberghöhle (B) 1.470 m (+)  
63 66 Bismarckhöhle (NRW) 1.444 m   1.312
64 62 Altensteiner Höhle (THÜ) 1.352 m (+)  
65 63 Laichinger Tiefenhöhle (BW) 1.348 m (+)  
66 64 Brunnensteinhöhle (BW) 1.347 m (+)  
67 65 Rentropshöhle (NRW) 1.312 m    
68 67 Klauswandhöhle (B) 1.300 m    
69 68 Tabellenführer (B) 1.290 m (+)  
70 69 Friedrichshöhle (NRW) 1.280 m    
71 70 Teufelsklingenbröller (BW) 1.270 m (+)  
72 71 Bleßberghöhle (Thü) 1.220 m (+)  
73 72 Bismarckgrotte (B) 1.210 m    
74 73 Gamskarhöhle (B) 1.202 m (+)  
75 50 Maximiliansgrotte (B) 1.200 m   1.700
76 74 Aufreißer (B) 1.170 m (+)  
77 75 Kargrabenhöhle (B) 1.146 m    
78 76 Sauerländer Höhle (B) 1.138 m    
79 77 Riesenberg-Höhlensystem (NDS) 1.127 m    
80 78 Loch Ness (B) 1.110 m    
81 79 Schandtauberhöhle (B) 1.103 m    
82 80 Kameruner Höhle (SAH) 1.100 m (+)  
83 81 Steinberghöhle (B) 1.080 m (+)  
84 82 Aggertalhöhle (NRW) 1.071 m    
85 83 Wolfsblutschacht (B) 1.053 m (+)  
86 84 Bielshöhlen-System (SAH) 1.040 m (+)  
87 85 Höllern (B) 1.040 m    
88 86 Erzgrube bei Rothenstein (B) 1.040 m    
89 87 Mammuthöhle (NDS) 1.039 m    
90 88 Kesselbröller (BW) 1.031 m (+)  
91 89 Dr.-Milch-Höhle (NRW) 1.030 m    
92 90 Hackl-Schacht (B) 1.025 m    
93 91 Eisbläser (B) 1.020 m (+)  
94 92 Stöcklhöhle (B) 1.013 m (+)  
95 93 Sommerleitenschacht (B) 1.008 m (+)  
96 94 Ritterhöhle (THÜ) 1.000 m    
97 (-) Schwarzer Brunnen (BW) 1.000 m (+) (-)

Die tiefsten Höhlen Deutschlands – Stand März 2018

Alle tiefen Höhlen liegen in Bayern

Aktuelle Pos. alte Pos. Name Tiefe akt.     (alt:)
1 1 Riesending-Schachthöhle -1.149 m (+) -1.148
2 2 Fledermauscanyon -891 m (+)  
3 3 Geburtstagsschacht -698 m    
4 4 Aufreißer -650 m (+)  
5 5 Latschencanyon -630 m (+)  
6 6 Zirbeneckschlinger -585 m    
7 7 Hacklschacht -581 m (+)  
8 8 Eisrohrhöhle-Bammelschacht System -496 m (+)  
9 9 Hölloch -452 m (+)  
10 10 Kargrabenhöhle -446 m    
11 11 Salzgrabenhöhle -399 m (+)  
12 12 Wildpalfen/Canyon 84 – System -395 m (+)  
13 13 Kippdübelschacht -386 m (+)  
14 14 Eisbläser -381 m    
15 15 Schneeschächte in der Mittagsscharte -357 m    
16 16 Mickerloch -348 m    
17 19 Eislschlucht -340 m (+)  
18 17 Knieschnaggler -328 m (+)  
19 18 Tabellenführer -298 m (+)  
20 20 Siebenhöhle -271 m    
21 21 Sesam Tür -270 m    
22 22 Zwölf-Elf -270 m    
23 23 Schellenberger Eishöhle -260 m    
24 24 Lisicanyon -257 m    
25 25 Polypen-Canyon-Höhlensystem -250 m    
26 26 Schneebläser (B) -250 m (+)  
27 27 Zwei Fuß Schacht -238 m    
28 (-) Ihre Abgründigkeit -236 m (+) (-)
29 28 Loch Ness -230 m    
30 29 Stöcklhöhle -220 m (+)  
31 30 Glaseishöhle -217 m (+)  
32 31 Polterschacht -214 m    
33 32 Cannstatter Schacht -211 m    
34 33 Elende Dreizehn -209 m    
35 34 Rauchkopfschacht -206 m    
36 35 Jägerkreuzschacht -200 m    
37 36 Pfingsthöhle -200 m    

Wir haben 13 passende Berichte in unserem Speleo-News Archiv:

  • 14/03/2011: Hessenhauhöhle ist jetzt tiefste Höhle der Schwäbischen Alb
  • 30/11/2010: Neues von der tiefsten Höhle der Erde
  • 18/12/2009: Riesending neue längste Höhle Deutschlands
  • 09/12/2008: Mit Höhlenforschern auf Entdeckungstour
  • 15/10/2008: Blauhöhlensystem jetzt längste Höhle der Schwäbischen Alb
  • 28/07/2008: Im „Riesending“ auf dem Untersberg in über 1000 Meter Tiefe abgestiegen
  • 13/02/2008: Hölloch jetzt 10.082 Meter lang
  • 10/05/2007: Die längsten und tiefsten Höhlen Deutschlands
  • 23/08/2006: Das Hölloch im Mahdtal
  • 25/02/2006: „Riesending“ tiefste Höhle Deutschland
  • 25/04/2005: Tiefenrekord aufgestellt
  • 20/01/2005: Hölloch längste Höhle Deutschlands
  • 03/11/2004: Höhlenteile reichen 2000 Meter in die Tiefe