Über 100km Höhle am Schwarzmooskogel

Seit mehr als 20 Jahren erforscht und erkundet die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten die Höhlen am Schwarzmooskogel im Toten Gebirge in Österreich. In enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Höhlenvereinen und dem ebenfalls dort tätigen Cambridge University Caving Club (CUCC) wurden die verzweigten Höhlen systematisch erkundet, vermessen und dokumentiert. In diesem Sommer hat das Schwarzmooskogel-Höhlensystem nun die prestigeträchtige Marke von 100km vermessener Gesamtlänge überschritten und sich dadurch auf Platz 2 der längsten Höhlen Österreichs geschoben; die genaue Länge beträgt 105,5 km bei einer Tiefe von 1.104 m. Über 40km dieser Länge wurden dabei durch Mitglieder der Arge Grabenstetten beigetragen – ein schöner Erfolg für alle, die in den vergangenen zwei Dekaden die Erforschungsgeschichte dieses riesigen, labyrinthartigen Höhlensystems mitgeschrieben haben. Das Potential für zukünftige Entdeckungen ist zudem durch die geologische Beschaffenheit des Toten Gebirges ungebrochen groß, sodass eine weitere Zunahme der Gesamtlänge auch in den kommenden Jahren zu erwarten ist.
(Stefan Mark)

Parkplatz am Ende der Loser-Panoramastraße (Foto: Stefan Mark)

Der Parkplatz am Ende der Loser-Panoramastraße ist Ausgangspunkt für Touren in die Höhlen des Schwarzmooskogels. Im Hintergrund der schneebedeckte Dachstein. (Foto: Stefan Mark)

Kommentare sind hier nicht möglich