Vortrag auf der Sommerbühne in Blaubeuren

BLAUBEUREN. Die „Arbeitsgemeinschaft Blautopf“ berichtet am Freitag, 15. Juli, auf der Blaubeurer Sommerbühne über ihre neuesten Forschungsergebnisse aus der Blauhöhle. Beim jüngsten Vorstoß am vergangenen Wochenende spürte Forscher Andreas Kücha einen Luftzug am „Versturz 3“, was auf eine Fortsetzung hindeutet. Bisher war an dieser Stelle rund vier Kilometer hinter dem Blautopf Schluss. Die Forscher zeigen unter anderem phantastische Aufnahmen von der „Ur-Blau“, von der kürzlich entdeckten „Salle des Excentriques“, wo Tropfsteine in alle Richtungen wachsen, und von einem Tauchgang in der „Halle des verlorenen Flusses“. In einem Seitengang des „Stairway to Heaven“ fanden die Taucher eine unbekannte Unterwasserstrecke. Der Vortrag enthält neben vielen Fotos mehrere Filmsequenzen. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibts bei der Südwest Presse Ulm.

Kommentare sind hier nicht möglich