Antwort vom DB-Vorstandsmitglied Kefer

STUTTGART (ra) Das Mitglied der Arge Grabenstetten, Philip Okafor, hat auf der Web-(Dialog)Site „direktzu Stuttgart 21“ die Frage gestellt: „Was passiert, wenn eine Höhle auf der Alb angeschnitten wird? Antwort gab es jetzt von Dr. Volker Kefer – Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infrastruktur der DB.

Er schreibt:  
(Zitat) „Sehr geehrter Herr Okafor,

wir arbeiten mit dem Landesverband kooperativ zusammen. Pläne über den Trassenverlauf der Neubaustrecke Wendlingen – Ulm wurden dem LV übergeben. Nach Auswertung des Kartenmaterial gehen wird momentan davon aus, dass es voraussichtlich noch Ende Februar 2011 zu einem ersten Expertenaustausch zwischen dem LV und den Fachleuten der DB AG kommen wird.“ (Zitat Ende)

Stuttgart21 bei „Direktzu“

Kommentare sind hier nicht möglich