Neues Magazin: Höhlen in Baden-Württemberg

Titelbild des neuen Magazins

STUTTGART (ra) Baden-Württemberg ist das Land der Höhlen. Über 2600 Karstobjekte gibt es allein auf der Schwäbischen Alb, über 1000 Menschen im Land befassen sich mit Höhlenforschung.  Über die geheimnisvolle Unterwelt im Südwesten ist jetzt ein neues Magazin erschienen.

„Baden-Württemberg ist geradezu das Land der Höhlen. Die vielfältige geologische Struktur des Landes hat den Südwesten zu einem wahren Paradies für Höhlenfreunde werden lassen“, heißt es im Editorial eines eben erschienenen neuen Magazins des Staatsanzeiger-Verlags, das sich „dieser wenig bekannten wissenschaftlichen und kulturgeschichtlichen Tradition unseres Landes widmet“. Das neue Heft aus der Reihe Kulturgeschichte Baden-Württemberg entführt in die spannende Welt unter der Erde, die gerade in den letzten Jahren immer wieder neue Geheimnisse und wertvolle Erkenntnisse für Forschung und Wissenschaft preisgegeben hat.  Dass dabei gerade das Blauhöhlensystem in dem 90-seitigen, anspruchsvoll gestalteten Farbmagazin besonders stark vertreten ist, bleibt nicht aus. Gilt es doch mit der 127 Meter tiefen Laierhöhle bei Geislingen an der Steige momentan zu den interessantesten Forschungsobjekten der Speläologen (Höhlenkundler).

Doch nicht nur mit Zahlen und Rekorden wird der Leser konfrontiert, er bekommt für acht Euro ein für den Laien verständlich gestaltetes Kompendium zu der Höhlenwelt in Deutschlands Südwesten, das selbst dem fachkundigen Leser Neues und thematisch Vertieftes bietet. Mit beeindruckende Farbaufnahmen und großformatige Bildstrecken werden besondere Naturschauspiele im dunklen Untergrund präsentiert und Wissenswertes rund um Höhlen, ihre Entstehung, ihre Besonderheiten, ihre Erforschung vermittelt, wobei die Autoren sowohl aus der ehrenamtlichen und hobbymäßigen Höhlenforschung kommen als auch aus der Wissenschaft. Gut gegliedert wechselt Aktuelles mit Geschichtlichem, ergänzen Interviews, Beschreibungen und Reportagen die Ausflüge in die Welt ohne Sonne, von der sich beispielsweise auch der bekannte Naturfilmer und Naturwissenschaftler Professor Dr. Ernst-Waldemar Bauer aus Esslingen faszinieren ließ, wie er im Heft bekennt.

Ein ausführlicher Serviceteil lädt den Leser ein, sich selbst auf Entdeckungstour im Ländle zu begeben: Er stellt Schauhöhlen und Bergwerke, Museen, Wanderwege und Lehrpfade vor, womit das Magazin gleichzeitig zum praktischen Reisebegleiter bei der Erkundung des Südweststaates wird.

Info
Höhlen in Baden-Württemberg, Hrsg. Wilfried Rosendahl / Thilo Müller / Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst  Grabenstetten e.V./ Staatsanzeiger-Verlag. 2009, 88 S., 136 Abb., davon 125 Farbabb., 21 x 28 cm, kartoniert ISBN 978-3-929981-76-6. Zu beziehen per E-Mail: info(at)arge-grabenstetten.de <info at arge-grabenstetten.de>
Bezugskosten: 10 Euro (8 Euro plus 2 Euro Versand).

Kommentare sind hier nicht möglich