Erlebniswandertag am 1. Mai in Blaubeuren

BLAUBEUREN. Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) ist für Wanderer mehr als ein Geheimtipp. Die wunderschöne Natur und das schmucke Städtchen beeindrucken einfach. Für eine Wanderung in den Frühling sind die Täler und Höhen der Schwäbischen Alb, die Höhlen, die jungen Buchenwälder, die Albdörfer und natürlich das mittelalterlich geprägte Stadtbild Blaubeurens geradezu maßgeschneidert. Unter dem Motto „Wanderung zu unseren Urahnen“ laden der Lions-Club und die Stadt Blaubeuren am 1. Mai ein zum beliebten Erlebniswandertag.

Diesmal öffnet sich die Tür zum Erbe unserer eiszeitlichen Vorfahren. Höhlen spielen dabei ebenso eine Rolle wie Vorführungen experimenteller Archäologie und das Urgeschichtliche Museum Blaubeuren. Auch ein Flohmarkt wird wieder angeboten. Pures Wandervergnügen wartet auf die Teilnehmer. Gestartet wird am 1. Mai, zwischen 8 und 15 Uhr am Blautopf in Blaubeuren. In diesem Jahr warten die Veranstalter mit einem ganz besonderen „Leckerbissen“ auf: Die archäologische Dauerausstellung im Urgeschichtlichen Museum wird neu eröffnet. Hier werden die Besucher zu einer aktiven Auseinandersetzung mit steinzeitlichen Lebenserfahrungen eingeladen. Nicht nur für Kinder finden sich in der Ausstellung Elemente, die zum Mitmachen einladen. Mit Feuerbohrer, Faustkeil, Leder und Holz können steinzeitliche Techniken ausprobiert werden. Die Besucher des Erlebniswandertages werden die ersten Gäste der neuen Dauerausstellung sein.
Der Wanderweg führt vom Blautopf zum Urgeschichtlichen Museum weiter durch Blaubeuren Richtung Brillenhöhle. Weiter geht es durch herrlichen Buchenwald auf die Albhochfläche vorbei an der Ruine Günzelburg mit schönem Ausblick zum schmucken Albdorf Seißen. Sowohl am Blautopf als auch auf der Wegstrecke werden Speisen, Getränke und Kaffee und Kuchen angeboten. Wer es also eher gemütlich angehen lassen möchte kann einfach die herrliche Szenerie am Blautopf genießen.
Die Wanderroute ist elf Kilometer lang. Zielschluss ist um 18 Uhr. Für die erfolgreichen Wanderer gibt es zur Erinnerung eine Wanderurkunde. Der Wandertag findet bei jedem Wetter statt.
Die im Rahmen des Wandertags erzielten Einnahmen kommen in vollem Umfang dem Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren sowie sozialen Aufgaben in Blaubeuren und Laichingen zugute. Die Organisation und Durchführung des Wandertages erfolgt durch Ehrenamtliche.

Kommentare sind hier nicht möglich