Blautopftaucher laden zur Info-Veranstaltung am 16. Januar 2009

BLAUBEUREN. Im Rahmen einer Benefizaktion der Südwest Presse werden die Höhlentaucher der „Arge Blautopf“ am Freitag, dem 16. Januar, in der Stadthalle Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) von ihren neuesten Entdeckungen im Blauhöhlensystem berichten. Die Veranstaltung, so meldete jetzt das „Blaumännle“, die Wochenzeitung für Blaubeuren,  beginnt um 19 Uhr.

Die Forscher haben im Laufe dieses Jahres in den über Wasser liegenden Bereichen der Blautopfhöhle neue Gänge entdeckt, unter anderem den Gang „Stairway to heaven“, der vom Mörikedom bis knapp unter die Erdoberfläche führt, und einen Seitengang im hinteren Teil der Höhle, den sie „Friedhof der Kuscheltiere“ nannten. Dort liegen Skelette von Mardern. Mit einer Gesamtlänge von 6543 Metern ist das aus Vetterhöhle und Blautopfhöhle bestehende Blauhöhlensystem das längste der Schwäbischen Alb. Für ihre langen Touren haben Mitglieder der „Arge Blautopf“ in der Höhlenhalle „Apokalypse“ ein Biwak zum Übernachten errichtet.

Kommentare sind hier nicht möglich