Außerordentliche Hauptversammlung der Arge Grabenstetten am 22. November

GRABENSTETTEN / BÖTTINGEN. Nicht erst im Januar oder Februar, wie ursprünglich von der Vorstandsmehrheit der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten geplant, sondern bereits am kommenden Samstag, dem 22. November, wird es in Münsingen-Böttingen (Kreis Reutlingen) eine außerordentliche Hauptversammlung geben. Dazu haben die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Petra Boldt, und die beiden Geschäftsführer Robert und Werner Eckardt die knapp 150 Mitglieder der höhlenkundlichen Vereinigung bereits schriftlich eingeladen.

Bei dieser Hauptversammlung ab 18 Uhr im Sportheim im Dorfgemeinschaftshaus von Böttingen sollen die Weichen für die weitere Zukunft der Arge Grabenstetten gestellt werden.

Der Verein ist in eine schwere Krise geraten, nachdem Vorsitzender Fritz Mammel und Kassier Udo Wieczorek angekündigt hatten, dass sie zum 31. Dezember 2008 ihre Vorstandsämter niederlegen wollen.

Kommentare sind hier nicht möglich