„Inside Mother Earth“ – Bildband von Max Wisshak

ERLANGEN. Der Geologe, Paläontologe und Fotograf Dr. Max Wissak hat einen neuen Bildband herausgegeben. „Inside Mother Earth“, heißt die fantastische Reise zwischen Buchdeckeln ins Innere unserer Erde. Der Bildband des engagierten Wissenschaftlers, Speläologen und Fotografen Max Wisshak ist nicht nur ein Highlight für Höhlenforscher und Geologen, sondern vor allem auch für naturinteressierte Menschen, die das Staunen über die Schönheit unsere Erde noch nicht verlernt haben.

Mit seinem künstlerischen Gespür für Kontrast und Bildgestaltung ist es ihm gelungen, den Zauber, den uns die Reisen in die Tiefen der Erde beschert, auf Bilder zu bannen. Eine innere Welt, ein Zugang zu den Wurzeln unseres Daseins. Und mittendrin in dieser Wunderwelt ist der Mensch, klein, auf sich selbst reduziert, mit dem Leben auf der Erdoberfläche wie eine Spinne am seidenen Faden verbunden. Vier fundierte Texte zu ganz unterschiedlichen Aspekten unseres Daseins und Forschens in der Natur runden das Buch ab und machen es zu einem Gesamtkunstwerk. Das Geleitwort hat Professor Dr. Ernst Waldemar Bauer, der bekannte Buchautor, Biologe, Fernsehpublizist und Dokumentarfilmer aus Ruit (Kreis Esslingen) geschrieben.

Max Wisshak hat einen Höhlen-Bildband herausgebracht.

Der Einführungstext „Höhlen auf den Grund gegangen“ stammt von Max Wisshak selbst. Vorworte mit den Titeln „Reise ins Innere“ und „Licht im Dunkeln“ stammen von der Höhlenforscherin und Fotografin Angela Lang sowie von Jean-Pierre Bartholeyns, dem Referenten für Höhlenschutz der „Internationalen Union für Höhlenforschung“ (UIS). Die Texte sind in Deutsch, Englisch und Französisch verfasst. Das Buch gibt es ab sofort im Buchhandel, im Internet oder bei Edition Reuss.


ISBN 978-3-934020-67-2, Format 24 x 30 cm, 144 Abbildungen auf 152 Seiten, Hardcover mit Fadenheftung und farbigem Schutzumschlag, Preis 49,90 Euro (inkl. gesetzl. Mwst.)

Kommentare sind hier nicht möglich