Auch Michael Schopper schmeißt hin

Gibt sein Amt als Projektleiter ab: Michael Schopper

BLAUBEUREN Michael Schopper, der bisherige Projektleiter bei der Höhentauchergruppe „Arge Blautopf“, gibt sein Amt an Jochen Malmann ab. Erst kürzlich hatte Markus Boldt, Projektleiter der Forschungsgruppe Vetterhöhle seinen Rückzug bekannt gegeben (wir berichteten).

Bei der Höhlentauchergruppe „Arge Blautopf“ hat es eine personelle Veränderung gegeben: Projektleiter Michael Schopper hat sein Amt nach eigenen Angaben aus beruflichen Gründen abgegeben. Neuer Projektleiter ist der bisherige technische Leiter Jochen Malmann aus Langenau, sein Stellvertreter ist Andreas Kücha aus Heidenheim.

Der Stuttgarter Michael Schopper, der als Diplom-Ingenieur arbeitet, begründet den Wechsel allein mit seiner beruflichen Inanspruchnahme, die mit einer neuen Aufgabe im Unternehmen stärker geworden sei. Auch andere Mitglieder der Gruppe betonen laut Südwest Presse Ulm, dass es keine Differenzen innerhalb des Vereins gegeben habe.

Mit Jochen Malmann als Projektleiter und Andreas Kücha als Stellvertreter sieht auch die Stadt Blaubeuren die Kontinuität bei der Blautopfforschung gewährleistet, heißt es im Zeitungsbericht.

Die „Arge Blautopf“ hat in den vergangenen Jahren in der Blautopfhöhle bedeutende Entdeckungen gemacht, die Forscher stießen unter anderem auf die „Apokalypse“, die größte Höhlenhalle der Alb.

Kommentare sind hier nicht möglich