Wieder Steinbruchfest am „Tag des Geotops“

MÜNSINGEN-BÖTTINGEN (ra) Vorträge zum Böttinger Marmor, Führungen an den Rand des ehemaligen Steinbruchs sowie Höhlenfilme gibt es am kommenden Wochenende beim Steinbruchfest der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten in Münsingen-Böttingen (Kreis Reutlingen). Veranstaltet wird das Fest auch in diesem Jahr am so genannten „Tag des Geotops“.

Mit Exkursionen und viel Information wird sich die höhlenkundliche Vereinigung am kommenden Wochenende, 15. und 16. September, in Böttingen wieder der Öffentlichkeit präsentieren. Der Verein lädt dazu an sein Vereinsheim beim ehemaligen Marmorsteinbruch in Münsingen-Böttingen ein. Bereits am Samstag ab 14 Uhr können dort Kinder Kletterübungen ausprobieren, um 20 Uhr gibt es einen Vortrag von Karsten Gessert (Höhlenforschungsgruppe Ostalb / Kirchheim mit der Überschrift: „Die vorläufigen Ergebnisse der Forschungsarbeiten vom Teufelsklingenbröller bei Heubach – der schwere Weg zur Großhöhle“.

Mit einer Exkursion zu Rulamans „Tulkahöhle“, der Schillerhöhle bei Bad Urach-Wittlingen, beginnt der „Tag des Geotops“ (Sonntag). Teilnehmer sollten Wanderbekleidung, eine Taschenlampe und sofern greifbar, einen Bauhelm mitbringen. Die Abfahrt um erfolgt um 13.30 Uhr am Vereinsheim in Münsingen-Böttingen mit Privatfahrzeugen. Dort gibt’s zur selben Zeit wieder das Kletterangebot für Kinder.

Selbstverständlich wird sowohl am Samstag als auch am Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr am Rande des ehemaligen Marmorsteinbruchs von Böttingen über dessen geologische Besonderheiten und Nutzung informiert. Noch bis 1967 ist hier der durch Eisenoxyd in allen Rotschattierungen gefärbte Kalkstein abgebaut worden. Unter anderem wurde damit ein Zimmer im Neuen Schloss in Stuttgart ausgeschmückt. Der Steinbruch selbst darf aus Sicherheitsgründen nicht begangen werden.

Die zweitgrößte höhlenkundliche Vereinigung Deutschlands will mit der zweitägigen Veranstaltung der breiten Bevölkerung und anderen Höhlenforschern ihre Arbeit vorstellen. Die Zusammenkunft am Vereinsheim der Organisation soll aber nicht nur eine Informationsveranstaltung werden, sondern auch ein Zusammentreffen bei gemütlicher Atmosphäre mit Speis und Trank. Eingeladen ist jedermann.

Parkmöglichkeiten für Besucher der Veranstaltung bestehen oberhalb des Vereinsheimes beim Parkplatz des Sportplatzes.

Kommentare sind hier nicht möglich