Zwei Wochen langen stehen die Höhlen der Alb im Mittelpunkt

GEISLINGEN (ra) Am Freitagabend um 19.30 Uhr wird in der Kreissparkasse am Sternplatz in Geislingen die Ausstellung „Höhlen der Schwäbischen Alb – die letzten Reservate“ eröffnet. Damit beginnen gleichzeitig die Höhlenwochen im Helfensteiner Land.

Zwei Wochen lang werden in Geislingen die Höhlen der Schwäbischen Alb im Mittelpunkt stehen. Die Kreissparkasse Göppingen und die GEISLINGER ZEITUNGEN veranstalten die ersten „Höhlenwochen im Helfensteiner Land“. Und wer sich für die Landschaft und Erdgeschichte seiner engeren Heimat interessiert, der wird voll auf seine Kosten kommen. Denn schon die Ausstellung im Foyer der Sparkasse am Sternplatz, die bis zum 2. Oktober während der Öffnungszeiten der Bank von 9 bis 18 Uhr besichtigt werden kann, verrät viel über die „Unterwelt“ der Alb und ihre unsagbaren Schätze, vor allem für Forscher und Wissenschaftler.

Die Aktionswochen beginnen bereits am Sonntag, 16. September, mit einer karstgeologischen Wanderung (Start: 10 Uhr). Sie führt vom Eybacher Tal bis in die „Battenau“ und wieder zurück. Herbert Saum, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Fremdenverkehrsgemeinschaft „Helfensteiner Land“ wird dabei aufschlussreiche Erläuterungen geben, der Kahlensteiner Höhlenverein ermöglicht einen Blick in den Zustiegsschacht zur Laierhöhle in Weiler.

Am Mittwoch, dem 19. September, heißt es ab 20 Uhr im Sparkassensaal „Faszination Höhlen“. In Bild- und Filmvorträgen tauchen die Gäste virtuell in die „Unterwelt“ ein. An diesem Abend werden auch die Teilnehmer „rekrutiert“, die am Samstag, 22. September, in die Laierhöhle einsteigen wollen.

Ein zweiter Vortragsabend ist für Mittwoch, 26. September, ab 20 Uhr im Sparkassensaal angesetzt. „Unterwegs in der Welt ohne Sonne“ ist diesmal das Motto. Es stellen sich die Arbeitsgemeinschaft Grabenstetten und der Kahlensteiner Höhlenverein vor. Dieter Domke und Fritz Mammel berichten über die Arbeit ihrer Organisationen und über Forschungserfolge, beispielsweise im Blauhöhlensystem und in der Laierhöhle. Am Samstag, dem 29. September, ist ab 13 Uhr einer geführte Exkursion in die Todsburger Höhle bei Mühlhausen geplant (beschränkte Teilnehmerzahl). Sowohl für diese Veranstaltung sowie für alle anderen Veranstaltungen, auch für die Ausstellungseröffnung, sind Anmeldungen notwendig. Programmhefte mit Anmeldekarten gibt’s in den Filialen der Kreissparkasse und bei der GZ.

Kommentare sind hier nicht möglich