Workshop der Malteser Höhlenrettung

ULM / WESTERHEIM Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm beziehungsweise das Team des Rettungshubschraubers Christoph 22 Ulm veranstalten gemeinsam mit der Malteser Höhlenrettung am Samstag, dem 30.Juni,  einen ganztägigen Workshop zum Thema Höhlenrettung.

Die Veranstaltung findet komplett an der Schertelshöhle und dem Höhlenhaus des Höhlenvereins Westerheim statt. Erwartet werden etwa 50 Notärzte, hauptsächlich aus Bayern und Baden-Württemberg, teilt die Höhlenrettung mit.

Der Workshop beginnt um 9 Uhr mit Vorträgen zum Thema. Nachmittags folgt der praktische Teil an sechs Stationen in der Schertelshöhle und im „Steinernen Haus“. Hier zeigt sich die Malteser Höhlenrettung beim Einsatz, und die Ärtzte können sich selbst von den Widrigkeiten überzeugen. Ende des Workshops ist am Spätnachmittag.

Ziel der Veranstaltung ist, den Notärzten die Organisationform Höhlenrettung vorzustellen und ihnen die Schwierigkeiten, die eine Rettung mit sich bringen kann, aufzuzeigen. Das Besondere an dieser Veranstaltung ist laut Malteser Höhlenrettung, das erstmals von Rettungsdienstseite Interesse an der Höhlenrettung besteht und die Malteser dadurch die Möglichkeit haben, die Höhlenrettung Ärzten aus ganz Deutschland darzulegen.

Autor: Stefan Allich

Kommentare sind hier nicht möglich