Das weltweit größte unterirdische Flusssystem gefunden

MEXIKO-STADT Ein deutscher und ein britischer Taucher haben auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán eines der weltweit größten unterirdischen Flusssysteme entdeckt. Das meldete jetzt die Deutsche Nachrichtenagentur mit Bezug auf die  mexikanische Tageszeitung La Jornada. Diese hat am Samstag berichtet, dass die beiden Europäer Robert Schmittner und Steve Boagarts eine Verbindung zweier unterirdischer Flüsse fanden, die zusammen 153,4 Kilometer lang und bis zu 72 Meter tief sind.

Die Entdeckung sei bereits im Januar in der Nähe der Maya-Stadt Tulum an der Karibikküste rund 120 Kilometer südlich des Badeortes Cancún gemacht worden.

Nach Angaben des Direktors des Zentrums zur Erforschung der Wassersysteme im Staate Quintana Roo auf der Halbinsel Yucatán, Sam Meacham, ist das Flusssystem Sac Actún das derzeit größte bekannte weltweit, meldet dpa. Yucatán ist durchzogen von zahlreichen unterirdischen Wasserläufen und verfügt über mehrere tausend, oft miteinander verbundene Wasserhöhlen (Cenotes). Allein Sac Actún hat 111 derartiger Cenotes, heißt es in der dpa-Meldung.

Kommentare sind hier nicht möglich