Heiraten in der Charlottenhöhle bei Hürben

GIENGEN Erstmals werden sich in diesem Jahr zwei Paare in der Hürbener Charlottenhöhle (Kreis Heidenheim) das Ja-Wort geben. Das berichtete jetzt die Heidenheimer Zeitung. Die unterirdische Tropfstein-Welt, so heißt es, sei sicherlich die außergewöhnlichste Kulisse, die das Giengener Standesamt zur Umrahmung des „schönsten Tages im Leben“ zu bieten habe.

Auch im Hürbener Höhlenhaus wurde schon der Bund fürs Leben geschlossen, berichtet die Zeitung. Die Charlottenhöhle ist jeweils für eine Hochzeit in den Monaten Mai und Juni fest gebucht. Das Ja-Wort werden sich die beiden Ehepaare in der so genannten „Sihlerhalle“ zusprechen.

Auch in Geislingen gab es kürzlich eine Trauung in der Höhle (wir berichteten). In der Laierhöhle bei
Geislingen-Weiler (Kreis Göppingen) gaben sich Rainer Rösch vom Kahlensteiner Höhlenverein und seine Frau Suzan das Ja-Wort.

Kommentare sind hier nicht möglich