45.000 Besucher kamen in die Charlottenhöhle

HÜRBEN. Eine äußerst erfolgreiche Saison ging in der Hürbener Charlottenhöhle mit mehr als 45.000 Besuchern zu Ende. Das meldet die Heidenheimer Zeitung.

Nicht nur die Höhle selbst, sondern auch das Höhlenhaus und die Höhlenerlebniswelt hatten mehr Besucher als erwartet, wie der Vorsitzende des Hürbener Höhlenvereins, Eduard Geisser der Heidenheimer Zeitung (HZ) mitteilte. Das unmittelbare Umfeld konnte in diesem Jahr fertiggestellt werden und zeigte sich sehr schnell als ein absoluter Anziehungspunkt für Jung und Alt. Besonders der Wasserspielplatz wird von Kindern aller Altersstufen auf das Vielfältigste genutzt. Die Klangstele, die sich allerdings nur bei ausreichend Wind selbst darstellt, löste bei den Besuchern Neugier und Staunen aus, heißt es in dem HZ-Bericht.

Das Umfeld des Höglenhauses konnte allerdings noch nicht komplett genutzt werden: Der Kletterberg mit seinen integrierten Höhlen musste zur besseren Festigkeit noch gesperrt werden.

Auch Der neue Weg als Zeitreisepfad zur Charlottenhöhle kam bei den Besuchern an – er macht den Anstieg zum Höhleneingang kurzweilig und interessant.

Insgesamt 29 Höhlenführer konnten in diesem Jahr 45.173 Besucher durch das Tropfsteinparadies führen. Mindestens genau so viel Gäste besuchten die Info-Stelle zum nationalen Geo-Park Schwäbische Alb im Höhlenhaus. Informationen über Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten, Wanderwege in der näheren Umgebung und allgemein Wissenswertes über die Region waren sehr gefragt. Verschiedene Filmbeiträge, die passend zu den einzelnen Themen im Informationsraum gezeigt werden, kommen bei den jüngeren wie auch älteren Besuchern sehr gut an.

Für das nächste Jahr hat der Höhlen und Heimatverein mehrere Veranstaltungen zum Thema Höhle und Steinzeit vorgesehen. „Wir freuen uns schon auf die kommende Saison, die am 1. April 2007 beginnt“, so Geisser gegenüber der HZ.

Bis dahin kann das Höhlenhaus im übrigen weiterhin besucht werden: für Wanderer und Ausflügler ist es auch im Winter werktags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare sind hier nicht möglich