Trommelkonzert im Hohlen Fels bei Schelkingen

SCHELKINGEN Im „Hohlen Fels“, einer der schönsten Höhlender Schwäbischen Alb, geben Christoph Haas und „Banda Maracatú“ am kommenden Samstag, 24. Juni, um 19 Uhr ein Höhlen-Trommelkonzert. Anschließend wird zum gemeinsamen Trommeln geladen.

Der „Hohle Fels“ ist ein wahrer Höhlendom, 25 Meter hoch, 6000 Kubikmeter groß. Archäologische Funde zeigen: Seit der Eiszeit vor 22.000 Jahren bis ins Mittelalter lebten Menschen in dieser Höhle. Hier wurde geopfert und gegessen, hier wurden die Wände bemalt und Rituale abgehalten, hier wurde gesungen und getrommelt.

In der Johannisnacht 2006 musizieren Christoph Haas und „Banda Maracatú“ auf Rahmentrommeln, Musikbögen und Rasseln. Diese Musikinstrumente werden seit Jahrtausenden zu besonderen Anlässen verwendet. In prähistorischen Zeiten halfen ihre Rhythmen den Schamanen, jenen Zustand zu erlangen, der für Heilung und Weissagung notwendig war.

Im Anschluss an das Höhlen-Trommelkonzert sind alle Besucher eingeladen in den Kreis der Trommeln rund um das Johannis-Feuer. Erfahrene Trommler, Anfänger und Menschen, die noch nie getrommelt haben, sind willkommen beim gemeinsamen Trommeln, Tanzen und Singen. Bitte Trommeln und andere Rhythmus-Instrumente mitbringen.

INFO

Erwachsene: 10 Euro, Jugendliche/Schüler/Studenten/Azubis: 8. Euro, Familienkarte (zwei Erwachsene und Kinder) 25 Euro.

Kommentare sind hier nicht möglich