Mumie in mexikanischer Höhle gefunden

MEXIKO-STADT In Mexiko ist eine 2300 Jahre alte Mädchenleiche entdeckt worden, meldet die Nachrichtenagentur AP. Forscher hätten die Mumie in einer Höhle im Gebirge rund 2900 Meter über Normalnull gefunden, teilte das Nationale Institut für Archäologie und Anthropologie laut AP am Donnerstag mit.

Die Konservierung der Leiche, der lediglich ein Arm fehle, sei vermutlich auf das extrem trockene und kühle Höhlenklima zurückzuführen. Neben dem Körper des Mädchens wurden ein Stück Stoff, Federn und Pflanzenreste gefunden, bei denen es sich nach Einschätzung der Archäologen um Grabbeigaben handeln könnte.

Kommentare sind hier nicht möglich