Gästeabend am 8. November 2003

Die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten lädt am Samstag, dem 8. November, zum traditionellen Gäste- und Informationsabend in die Falkensteinhalle nach Grabenstetten ein.
Die höhlenkundliche Vereinigung, deren Vereinsheim sich am Marmorsteinbruch bei Böttingen befindet, wird unter der Überschrift „Pferdle und Äffle aus dem Eiszeitalter“ Geschichten und Funde aus den Gutenberger Höhlen vorstellen. Zudem informieren die Forscher über ihre Entdeckungen im Toten Gebirge in Österreich. Hier wurde in den letzten Jahren die Verbindung zwischen zwei Höhlensystemen gefunden, so dass ein Großhöhlensystem von 54 Kilometer Länge und über 1000 Meter Tiefe entstanden ist.
Die höhlenkundliche Vereinigung bringt zum Gästeabend auch ein neues Buch heraus. „Böttinger Marmor“ ist die 6. Ausgabe der „Grabenstetter Höhlenkundliche Hefte“ überschrieben. Die 60-seitige Publikation ist unter Federführung von Dr. Wilfried Rosendahl (Darmstadt) in enger Kooperation mit dem Staatsanzeiger Baden-Württemberg entstanden.
Ab 18 Uhr ist die Falkensteinhalle geöffnet. Das offizielle Programm beginnt um 19 Uhr, in der Halle wird bewirtet, der Eintritt ist frei.

Kommentare sind hier nicht möglich